Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 - Anmeldung / Mitgliedschaft
Die Anmeldung auf Lose-Galaxie ist kostenlos.
Pro Haushalt sowie pro Person ist nur eine Anmeldung erlaubt.
Wir führen in regelmäßigen Abständen IP-Kontrollen durch.
Voraussetzung für die Teilnahme an Lose-Galaxie ist ein freigeschalteter Account bei klamm.de.
BerlinLose behält sich vor User mit unrichtigen bzw. unvollständigen Userangaben bei der Anmeldung zu sperren bzw. zu löschen.
NUR USERN AUS DEUTSCHLAND, SCHWEIZ UND ÖSTERREICH IST DIE REGISTRIERUNG GESTATTET.
Sollte sich doch ein User aus einen anderem Land anmelden, so wird dieser sofort gelöscht und es besteht kein Anspruch auf Auszahlung von Guthaben.
Zusätzlich wird eventuell bezahlter Ref- und Werberbonus sowie jegliche sonstige Refvergütungen in voller höhe sanktioniert.

§2- Faker & Betrüger und Manipulation
2.1 Als Faker und Betrüger gelten User, die sich mit falschen oder der Phantasie entsprungenen Namen bzw. Benutzerdaten anmelden, versprochene Transaktionen nicht einhalten, mit dem Loseguthaben anderer aktiv sind, Bots einsetzen (Zechebots, etc.), automatisiert Links aufrufen (Forcedbanner,Paidmails, Textlinks etc.), gestohlene Ware verkaufen und durch Manipulation z.B. durch ausnutzen von Slotfehlern Ihr Loseguthaben erhöhen bzw. Seiten oder Scripte blocken. User die als Faker und Betrüger erkannt worden sind werden sofort aus dem System gelöscht. Ihr Loseguthaben verfällt dabei. Ausserdem werden die Klammadmins über diese Vorgänge informiert.
Des Weiteren wird als Manipulation ebenfalls der Einsatz von Anonymiszern / Proxies / VPN / Webserver / Remote Desktop Verbingungen etc. gewertet die die Orginaldaten verschleiern.
Manipulationsversuche führen zum sofortigen Ausschluss und zum Verlust des Kontos inklusive sämtlicher Klammlose. Zu Manipulationen gehört z.b. das bewusste Ausnutzen von Fehlern auf der Seite oder bei den Spielen.
Das benutzen von Software o.ä. zum Paidlink,- Paidbanner und Paidmail klicken ist streng untersagt und führt zur sofortigen Sperrung des Accounts.

2.2 Wenn ein Useraccount wegen Verstoß gegen Paragraph 2.1 gesperrt wurde, ist eine erneute Aktivierung möglich. Für die erneute Aktivierung wird eine Straf- und Bearbeitungsgebühr von 25,00 EURO erhoben. Sollte der Account erneut wegen Verstoß gegen die AGB gesperrt werden, ist keine Aktivierung des Accounts mehr möglich. Die Straf- und Bearbeitungsgebühr ist im Voraus zu entrichten. Erst nachdem diese beglichen wurde, wird der Account entsperrt. Eine Begleichung der Straf- und Bearbeitungsgebühr inform von Klammlosen ist nicht möglich. Sie kann ausschließlich per Überweisung auf das Betreiberkonto beglichen werden. Desweiteren wird der Account des Users im Zuge der Entsperrung komplett Zurückgesetzt – d.h. jegliches auf dem Konto vorhandenes Guthaben, jegliche Spareinlagen sowie sämtliche erworbene Anteile werden als Sanktion eingezogen. Das Entsperrungsrecht ist ausschließlich auf Sperrungen nach Paragraph 2.1 anwendbar. Sperrungen Aufgrund anderer Verstöße gegen die AGB können Grundsätzlich nicht aufgehoben werden.

§3-Bettellink
Das Einbinden des Bettellinks in ein Besuchertauschsystem oderähnlichen, die nur zum generieren von Aufrufen von Webseiten betrieben werden bzw. ein automatisierter Aufruf des Links durch Cronjobs, jegliche Art von Rotatoren, Proxyserver oder auch Traffic etc. ist verboten. Es werden durch mich regelmässige Kontrollen durchgeführt. Des Weiteren ist es verboten, die Bettelseite in sämtlicher Art von Frames / Popups oder Layern anzeigen zu lassen oder zusammen mit mehreren Bettellinks auf einer Webseite. Der Bettellink darf nicht verkleinert dargestellt werden. Eigenklicks sind ebenfalls verboten. Der Bettellinkaufruf muss als manueller Klick z.B. durch klicken einer Paidmail, eines Textlinks oder eines Forcedbanners erzeugt werden.
Eine Zuwiderhandlung führt zum Verfall des Loseguthabens und zur sofortigen Sperrung des Accounts.

§4- SpamVerbot
User die Spam betreiben um neue Referals zu werben werden umgehend vom System ausgeschlossen. Ein evtl. vorhandenes Loseguthaben verfällt dabei.

§5 - Auszahlungen
Auszahlungen sind in Klammlosen sowie in EURO möglich. EURO-Auszahlungen werden zum jeweils aktuellen Tagesfaktor zum Zeitpunkt der Bearbeitung der Auszahlung ausgezahlt.

§6 - Referalsystem
Werberlose Mitglieder haben grundsätzlich die Möglichkeit sich einmalig nachträglich einen Werber eintragen zu lassen. Erfolgt die Anmeldungüber einen Ref-Link bzw wird nachträglich ein Werber eingetragen, ist eine erneute Änderung des bestehenden Werbers nicht möglich.
Nach 3 Monaten Mitgliedschaft ohne Werber ist der Betreiber berechtigt das Werberlose Mitglied für den Refhandel freizuschalten. Das Mitglied wird im vorraus über die Freigabe informiert und hat 24 Stunden Zeit dieser zu widersprechen.

§7 - Spielen mit Klammlosen
Alle unsere Spiele sind getestet sollte bei einem Spiel doch mal Fehler auftreten, sind diese sofort anzuzeigen und als Beweis ein Screenshot zu erstellen. Sollte der User es versäumen einen Screenshot zu machen, besteht kein Anspruch einer Entschädigung.

§8 - Spielen in mehreren Fenster / Tabs
Grundsätzlich ist es erlaubt in unbegrenzt Fenster / Tabs Slots zu spielen, jedoch muss in jedem Fenster ein anderer Slot sein. Einen Slot mehrfach zu öffnen ist streng verboten.

§9 - Shoutboxsanktionen
In der Shoutbox ist folgendes verboten:
- Spam
- Beleidigungen
- Fremdwerbung
- Stellen von Supportanfragen

Je nach Vorfall werden andernfalls zwischen 1.000.000 Lose bis zu 500.000.000 Lose als Strafe eingezogen.

§10 - Werbezustimmung
Mit der Teilnahme an unserem Dienst erlaubt uns der Benutzer, in unregelmäßigen Abständen eMails von BerlinLose (insbesondere den Newsletter) bzw. Paidmails oder Gutscheinmails zu versenden. Diese Mails sind vom User nicht als Spam zu betrachten.

§11- Vergütungen
Jegliche Art der Vergütung erfolgt ausschließlich auf das Mitgliederkonto. Sollten z.Bsp.: für Sonderaktionen Stornozeiten existieren, so erfolgt die Vergütung erst, nachdem die Stornozeit abgelaufen ist.

§12 - Ausschlussregel
Auf klamm.de gesperrte User verlieren automatisch auch den Anspruch auf die Nutzung unseres Services. Die Klammlose auf dem entsprechenden Account werden bis zur Klärung durch klamm.de eingefroren. Sollte das Mitglied auf Dauer gesperrt werden, werden die Klammlose von uns - in Absprache mit den Administratoren bei klamm.de - abzüglich einer Bearbeitungsgebühr gespendet oder zum evtl. Schadensausgleich zur Verfügung gestellt. Auch ertappte Faker haben keinen Anspruch auf ihre Klammlose. Das Guthaben wird eingefroren und der Account gesperrt. Nach Klärung wird er ggf. wieder freigeschaltet.
Des Weiteren sind Nicknamen, die annähernd dem Admin ähneln auf BerlinLose nicht statthaft.

§13-Inaktive User
User, welche sich 90 Tage oder länger nicht auf der Seite und/oder klamm.de eingeloggt müssen damit rechnen das der Account auf Lose-Galaxie gelöscht wird. Ein Anrecht auf Auszahlung besteht nach der Löschung nichtmehr. Das Gleiche gilt für auf klamm.de gesperrte Mitglieder.

§14 - Datenschutz
Lose-Galaxie garantiert, keine Daten unserer Mitglieder an Dritte weiterzugeben. Sämtliche Daten werden ausschließlich, nur für interne Zwecke gespeichert. Diese Regel wird außer Kraft gesetzt, wenn es um die Aufdeckung von Fakeversuchen auf Lose-Galaxie oder anderen Webseiten, die mit dem Bonussystem von Klamm.de arbeiten. Die Daten werden dann mit den anderen Betreibern, abgeglichen und weitere Maßnahmen werden durchgeführt. Des Weiteren wird diese Regel außer Kraft gesetzt wenn Strafverfolgungsbehörden, wie Polizei, Staatsanwaltschaften, etc. per Richterlichen Beschluss Userdaten anfordern. Wir weisen darauf hin dass wir als Betreiber dazu Verpflichtet sind.

§15 - Nebenabreden
Sämtliche Nebenabreden bedürfen immer der Schriftform.

§16 - Änderung der AGB
Änderungen an den AGB können jederzeit durch die Betreiber von Lose-Galaxie erfolgen und werden als Newsletter oder per Membernews an alle Mitglieder bekannt gegeben. User, die die neuen Bestimmungen nicht akzeptieren, sind verpflichtet, innerhalb von 14 Tagen ihren Account bei uns zu löschen.

§17 - Salvatorische Klausel
Sollte eine Klausel dieser Bedingungen unwirksam sein, berührt das die Gültigkeit der anderen Klauseln nicht. Ist eine Klausel dieser Bedingungen nur in einem Teil unwirksam, so behält der andere Teil seine Gültigkeit.



Stand: 23.12.2015agb